There is no time like snow time…

…denn dann ist es Zeit für einen Winterwohlfühltag!

So sah die Straße vor meinem Haus heute Morgen aus:

Also das perfekte Setting, um es sich winterlich gut gehen zu lassen!

Winterwohlfühltag-Regel #1: Ein ausgiebiges Frühstück mit einer großen Prise Zimt, dem Gemütlichkeitsgewürz schlechthin!

Bitte bewundern Sie im Bild eine große Portion der fabulösen Overnight-Oats mit Apfel, Crunchies und Zimt.

Winterwohlfühltag-Regel #2: Den Lieblingsmantel anziehen, dick eingemummelt zur U-Bahn spazieren und den ungewohnten Anblick genießen.

Winterwohlfühltag-Regel #3: Eine heiße Suppe zum Mittagessen.

Die selbst gemachte Pekingsuppe im Bild schmeckt super – macht aber farblich leider nicht wirklich viel her und ist, fürchte ich, auch nicht besonders vitaminreich! Deshalb gabs  als Augen- und Gaumenschmaus noch einen bunten Salat mit Kidneybohnen, Schafskäse und einer großen Prise Chili!

Winterwohlfühltag-Regel #4: Schokolade

Schokolade macht gute Laune! Zum Glück ist mir am Nachmittag ein kleines Hanuta über den Weg gelaufen, das aber leider in eins, zwei, drei, vier Happen weg war. Um meine Laune konstant zu halten, habe ich lieber schnell einen der neuen zuckerfreien Müsliriegel probiert, die seit einer Woche auf ihren Einsatz warten.

Fazit: Sehr lecker und ein prima Snack ….ich denke, wir werden gute Freunde werden 😉

Winterwohlfühltag-Regel #5: Chillaxen

-10 Grad, Schneeschauer und Muskelkater: die Entscheidung heute mal nicht zu trainieren ist mir nicht wirklich schwer gefallen. Stattdessen habe ich den Abend mit dem zweiten Band der Romanreihe zu True Blood, einem Mutter-Tochter-Schwätzchen, dem Absurfen meiner Lieblingsblogs, Pläne schmieden und einem leckeren Abendessen verbracht.

Winterwohlfühl-Regel #6: Pasta e Basta!

Nichts macht an einem kalten Abend so glücklich wie eine große Portion Pasta und ein Glas Rotwein. Leider stand nur die etwas misslungene Pasta von gestern zur Verfügung. Aber mit einer exorbitanten Menge Parmesan (grundsätzlich gibt es ja so was wie „zuviel Parmesan“ eigentlich nicht), einem zweiten Glas Wein und einer Portion Regenbogen-Salat war sogar die Pasta richtig lecker!

Frage in die Runde: Was macht Ihr an düsteren, grauen Tagen? Was ist Euer Winterwohlfühl-Rezept?

Eine Antwort

  1. Also ich finde Wein, Schokolade und ein gutes Buch decken sich schon ziemlich mit meiner Vorstellung eines perfekten Winterwohlfühlabends. Eventuell noch ein warmes Bad mit meinem Lieblings Badeziegel: ‚Dreamtime‘ von Lush.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: