Hallo Alltag

Einfach mal aus dem Alltag raus, alles auf den Kopf stellen und Dinge ganz anders machen….dieses Gefühl habe ich immer wieder. Allerdings wurde diese Seite in den letzten Wochen mehr als genug befriedigt und gerade genieße ich es sehr, dass so langsam der Alltag einkehrt. Die meisten Dinge haben ihren (vorläufigen) Platz gefunden, langsam, langsam schleichen sich die ersten Routinen ein uuuuund: ich finds super!

Kleine banale Abläufe wie Samstags die Zeitung am Kiosk um die Ecke holen, auf dem Weg nach Hause nach der Deko in dem einen Blumenladen schielen, die das Schaufenster jeden Tag anders dekorieren oder nach dem Laufen auf dem Balkon dehnen geben dem Leben irgendwie Struktur und können ganz schön gmütlich sein.

Mr. Rudy ist im Moment „on the road“, deshalb habe ich nicht nur sturmfrei sondern kann morgens theoretisch ausschlafen, was bei mir gerne zu einem fast verschlafen führt.  Aus diesem Grund gab es heute morgen Frühstück to go….die Buttermilch und der Apfel mussten im Auto auf dem Weg zur Arbeit dran glauben:

Eigentlich kann ich Karottensalat nicht viel abgewinnen, aber der Salat von Idas Milchlädchen in München war immer der Beste. Für mein Mittagessen habe ich mich mal wieder an einer Version versucht, leider mit sehr geringem Erfolg.  Apfel und Karotte klingen auf dem Papier immer nach einer guten Mischung, schmecken aber für meinen Geschmack einfach nur grausam und extremst gesund (im negativen Sinne…falls Ihr wisst, was ich meine):

Aaaalso…..falls jemand mal zufällig im Milchlädchen steht und die Damen bei der Ida einen guten Tag haben, die Schlange kurz ist und der Einkauf eine solche Frage rechtfertigt…..könnte diese Person dann mal nach dem Rezept fragen???

Nach Baumarktbesuch #345 zum Feierabend habe ich das gute Wetter genutzt und bin laufen gegangen. Einmal rund um den Gifitzsee – so heißt der kleine Badesee hier um die Ecke.  Ca. 8 km in 50 Minuten – mich superschnell, aber ok! Nach den Startschwierigkeiten letzte Woche komme ich langsam wieder rein und mir macht es gerade richtig Spaß, die Umgebung zu entdecken.

Hat aber vielleicht auch was damit zu tun, dass ich gerade Podcasts für mich entdeckt habe. Die sind nicht so lang wie echte Hörspiele und kommen mir als Informationsjunkie schon sehr entgegen.

Bisher habe ich mir die folgenden Podcasts angehört:

Ist noch ne sehr konservative Mischung, aber irgendwo muss man ja anfangen! Hat jemand Tipps? gegen ein paar Girlygirl-Podcasts hätte ich ja auch nix einzuwenden.

Keine Lust auf viel Arbeit, großen Hunger und den Kühlschrank voller Gemüsereste:? Dann bietet sich Ofengemüse zum Abendessen nicht nur an sondern drängt sich quasi auf:

In dem Fall waren es Karotten, Kartoffel, Zucchini und Aubergine, die ich in ein bisschen Olivenöl, Salz, Pfeffer und Rosmarin gewälzt und dann für 35 Minuten in den Ofen verbannt habe.

Richt nach Sommer und schmeckt mit Kräuterquark ziemlich genial.

2 Antworten

  1. Klar, laufradio.de dürfte Dich interessieren. 🙂

  2. Danke! Bin jetzt erstmal unterwegs, checke ich aber Sonntagabend gleich mal ab!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: