Offizieller Frühlingsanfang – pour moi!

Powerfrühstück! Weil ich bei dem firmeninternen Lauftreff, der zweimal wöchentlich in der Mittagspause statt findet, keine zu schlechte Figur machen wollte, habe ich mir heute Morgen ein echtes Fitness-Frühstück gegönnt.

Über Nacht in Jogurt eingeweichte Vollkornhaferflocken, getrocknete Cranberries (meine neuste Entdeckung) und ein paar Crunchies für den süßen Zahn 😉

Und als kleinen Snack für Zwischendurch gabs diesen neuen Jogurt (bin ein altes Werbekind…alles was neu ist muß probiert werden):

Lecker der Kleene, wenn auch für meinen Geschmack etwas zu süß. Und die Verpackung ist zwar niedlich, zum Löffeln aber nur geeignet, wenn man auf klebrige Stiele steht.

Nach dem kleinen Booster hätte ich die Kollegas bestimmt Meilenweit hinter mir gelassen (Wunschdenken darf ja noch erlaubt sein, diese Schwarzwälder  sind nämlich eine unglaublich sportliche Spezies), wenn nicht ein Meeting dazwischen gekommen wäre.

War aber im Nachhinein nicht so schlimm, wie sich später heraus gestellt hat. So bin ich nämlich in den Genuss eines wunderschönen Afterwork-Laufs in der Hood gekommen.

Es klingt vielleicht ein bisschen cheesy, aber wenn ich mir hier so die Umgebung erlaufe, habe ich manchmal fast das Gefühl ich wohne nicht allzu weit vom Paradies entfernt 😉 Ist schon echt ne schöne Gegend!

Konditionsmässig waren die 7,5 km ok, aber das wenige Training der letzten 2 Monate macht sich nach wie vor bemerkbar.  Aber bei 17 Grad, Sonnenschein und einer echt schönen Strecke rund um den Gifizsee hat sich sogar die Quälerei gelohnt:

Erst ging es am Mühlbach entlang:

Dann über die Kinzig (man beachte den Schwarzwald im Hintergrund…)

Und schließlich einmal rund um den Gifizsee, der nebenbei auch ein Badesee ist  und quasi nach romantischen Picknicks und Arschbombenwettbewerben schreit:

Schön, ne?

Eigentlich wollte ich heute Abend mal das Kino abchecken, aber bei dem Wetter kam das irgendwie nicht in Frage. Das Gegenprogramm war Spargelsalat auf dem Balkon, bestehend aus angebratenem grünem Spargel, Ruccola, Tomaten, rohem Schinken, Parmesan und Scharlotten uuuund einem Glas Grauburgunder!

Für mich hat heute Abend definitiv der Frühling begonnen!

Frage in die Runde: Was war Euer Hallo-Frühling-Aha-Erlebnis?

PS: Der Fitnessbereich hat sich in den letzten Wochen dramatisch zum Stiefkind in diesem Blog entwickelt. Auch, weil nicht besonders viel Sport getrieben wurde. Deshalb findet hiermit ein kleiner Relaunch statt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: