Ginger Madness

Scharf, zitronig, fruchtig, heiß – ich bin verrückt nach Ingwer! Zwar nicht ganz so doll wie eine Freundin, die den Ingwer beim Fernsehgucken gerne auch mal roh knabbert, aber eine große Knolle pro Woche geht bei uns im Tee, in Salatsaucen, im Kuchen, und in asiatischen Gerichten schon weg.

Deshalb war ich direkt begeistert, als ich über das Rezept für Ginger Sparkle gestolpert bin. Zutaten: Ingwersirup + Prosecco. Noch Fragen?!

Klingt nicht nur gut, sondern geht auch noch kinderleicht:

  • 3 Esslöffel gehackter Ingwer
  • 500 gr. Zucker
  • 500 ml. Wasser

Die Zutaten einmal aufkochen und dann 10 Minuten kochen lassen. Den Sirup durch ein Küchenpapier abseien, in ein kleines Fläschchen füllen und abkühlen lassen.

Jeweils einen Schuss pro Sektglas verteilen und dann mit Prosecco aufgießen.

Im Kühlschrank soll dich der Sirup bis zu sechs Wochen halten. Das konnte ich bislang allerdings nicht selber testen 😉

Zusammen mit Mineralwasser und einem Schuss Zitronensaft kann man aus dem Sirup übrigens auch eine leckere Ingwer-Limonade machen.

Frage in die Runde: Habt Ihr ein Ingwer-Geheimrezept? Wenn ja, bitte her damit 😉

Advertisements

5 Antworten

  1. Eins? Hunderte! Ich bin verrückt nach Ingwer 🙂 Kandierter Ingwer hilft z.B. prima nach einem schweren Essen, Völlegefühl oder wenn einem morgens bei schwachem Kreislauf etwas flau im Magen ist.
    Aber was wirklich großartig ist, wenn Du den Sirup schon fertig hast: mit einem kleinen Spritzer Granatapfelsirup o. -saft, Mangosaft (Ananas geht auch und ist leichter zu bekommen) und Gin aufgießen. Evtl. ein paar Blätter oriental. Minze dazu, jede Menge Eiswürfel und fertig ist ein superleckerer Aperitif.

  2. So sommerlich ist mein Rezept zwar nicht, aber trotzdem lecker:

    Hawaiianische Kokos-Karotten-Ingwer-Suppe. Hier ein Grundrezept, das ich allerdings nach Lust und Laune abändere – ich nehme immer mehr Ingwer 🙂
    http://www.chefkoch.de/rezept-anzeige.php?ID=139081060091353

  3. Anne, der Ingwer-Sirup ist der Hammer. So lecker (und ganz einfach zu machen). Habe mir gleich den Marari Beach Coller (Rezept s.o.) damit gemacht. Soooo delicious. Ein Bild davon findest Du auf meinem Facebook-Profil 🙂 Liebe Grüße, Julia

  4. […] den Marari Beach Cooler braucht man Ingwer Sirup (wie’s geht, hat Anne hier beschrieben) oder alternativ ein Stück frischen Ingwer, den man reibt und ausdrückt. Der Saft […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: