Konversation mit dem Schweinehund: Teil II

06:00 Uhr – Der Wecker klingelt und wird gesnoozed!

06:02 Uhr – „Ach wie lässig wäre es, jetzt noch ne Stunde zu schlafen“

06:03 Uhr – „Die Tasche steht gepackt neben dem Bett – aber ne SMS das ich heute echt nicht kann, ist auch im Halbschlaf schnell geschrieben“

06:04 Uhr – „Eigentlich hab ich es mir bei dem Wetter fest vorgenommen,  aber wenn ich heute mal ausnahmsweise….“

06:05 Uhr – Der Wecker klingelt zum zweiten Mal und Mr. Rudy – kein Freund von 45-Minuten Snooze-Attacken – tritt mir leicht gegens Bein.

06:06 Uhr – Langsam quäle ich mich aus dem Bett

06:15 Uhr – In Laufklamotten mit der Trainingstasche in der Hand steh ich im Halbschlaf an der Tür. Kaum zu glauben, dass ich es noch geschafft habe die Zähne zu putzen.

06:30 Uhr – Ich lasse mich in Shorts und meinem atmungsaktiven „No Walker“-Shirt neben die Anzugträger im ICE fallen und widme mich der Aufgabe „wach werden“!

07:00 Uhr – Freiburg Hauptbahnhof. Zustand: fast wacher

07:15 Uhr – Freiburg, Haltestelle Haid. Zustand: ziemlich wach

07:25 Uhr – Parkplatz vor dem Büro: Zusammen mit zwei Kolleginnen geht es zu einer flotten 6 km Runde in den Wald. Zustand: wach!

08: 25 Uhr – Frisch geduscht, höchst zufrieden und leicht rot im Gesicht sitze ich am Schreibtisch und beiße in die Butterbrezen! Morgens Laufen gehen ist einfach das Beste! Hab ich das etwa jemals in Frage gestellt? Donnerstagmorgen bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei!

Frage in die Runde: Endlich Sommer! Nur meinen Sportplänen machen die Temperaturen gerne mal nen Strich durch die Rechnung! Wie geht Ihr damit um? Aussetzen? Morgens aus dem Bett quälen? Mitternachtsläufe?

PS: Teil I der „Konversation mit dem Schweinehund“ findet ihr hier

Advertisements

3 Antworten

  1. Servus Anne,

    Cool, du hast ein „No Walker“ Shirt 😉 wo gibts das denn? Ist das von Achim Achilles? Siehe Das Walker-Hasser Manifest

    http://www.randomhouse.de/book/edition.jsp?mid=4&serviceAvailable=true&showpdf=false&edi=253926#tabbox

    Im Sommer sind doch Abendläufe was tolles. So heiß kann ein Tag gar nicht werden, dass ich morgens um 7:00 Uhr laufen könnte. Ich habe das vor meinem Triathlon ein paar mal versucht, aber da ist dann der ganze Tag im Eimer. Ich schaffe das nicht, lieber laufe ich da Abends. Diesen Sonntag war in München ja der Stadtlauf. Der HM ging kurz nach Mitternacht um 8 Uhr los !!! Frag mich nicht wie ich den restlichen Sonntag verbracht habe, um ein Haar hätte ich das Deuschland – England Spiel verschlafen, und das wäre ja nun wirklich eine Schande gewesen, oder?

    Grüße aus Minga

  2. Öhm, ich befinde mich noch in der Findung und war die Woche strackefaul und noch gar nicht laufen. *flöt*
    Aber grundsätzlich bin ich dann auch der Typ: früh morgens aufstehen und vor der Arbeit laufen. Hab ich die Woche auch mal vorgehabt und saß mit Laufklamotten, Kaffee und Buch nur noch kurz auf Balkonien und schwups, hatte ich so lange gelesen, daß nur noch Zeit zum Duschen war. 😳

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: