Heißhunger

Klingt komisch, aber ab und an habe ich schon Abends (satt wohlgemerkt) so richtig Appetit auf das Frühstück. Ich liege dann im Bett und kann beispielsweise an nichts anderes denken, als an warmen Toast mit Nussmus und Marmelade. Freaky, oder?

Und das gab es dann auch 7 Stunden später zum Frühstück:

Toast mit Nussmus, Erdbeermarmelade und Aprikosen! Und die innere „will ich jetzt sofort“ -Stimme (Jieper finde ich so ein doofes Wort) war beruhigt!

Allerdings hält Toast definitiv nicht so lange an wie Müsli. Vor unserem Mittagspausenlauf musste ich den knurrenden Magen noch schnell mit ein paar Gummibärchen bestechen. Die letzten Kilometer unserer 10 km Runde waren dann trotzdem etwas heftig, was aber sicherlich auch an den schwülen 26 Grad und unserem ziemlich flotten Tempo lag.

Zum Abendessen hatten Mr. Rudy und ich die Reste von unserer kleinen indischen Küchenparty am Vortag:

Dal, Auberginen-Masala und Reis

Sieht auf dem Bild sehr nach 70er-Jahre Kochbuchästhetik aus, aber besonders Dal schmeckt aufgewärmt fast noch besser! Das Auberginen-Kartoffel-Masala haben wir zum ersten Mal ausprobiert. Dem fehlte aber irgendwie der richtige Kick und wurde durchs Aufwärmen auch nicht besser. Vielleicht sollte ich das Rezept doch noch mal mit Julias selbstgemachter Masala-Mischung versuchen…

Frage in die Runde: Heißhunger – wonach gelüstet es euch manchmal so sehr, dass ihr am liebsten alles stehen und liegen lassen würdet?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: