Exotisches Kennenlernen

Spannend, spannen….dieses Wochenende haben sich unsere Eltern kennen gelernt. Weil Liebe bekanntlich durch den Magen geht, haben wir alles dafür getan, dass das Treffen schon mal nicht am Essen scheitert.

Um dem trüben Novemberwetter etwas entgegen zu setzen, haben wir uns kulinarisch ins Morgenland vorgewagt.

Trübes Wetter….aber wunderschöne bunte Blätter.

Als Vorspeise gab es Safran-Zimt-Zwiebeln und selbst gemachten Hummus:

Die Zwiebelchen waren ein bisschen fies zu pellen, schmecken dafür aber himmlich süß-sauer exotisch. Das Hummus-Rezept ist super und bekommt durch den Curry den letzten Pfiff! Kann ich jedem empfehlen, der mal einen schnellen Dipp braucht.

Ich habe vorher mal ein bisschen zum Thema orientalische Küche recherchiert: anscheinend werden dort auch eine Reihe von Vorspeisen, Mezze genannt, serviert. Eigentlich ganz ähnlich wie italienische Anti-Pasti oder spanische Tapas. Es gibt soooo viele leckere Mezze-Rezepte die unbedingt noch ausprobiert werden wollen und man kann sich mal so richtig schön an der Gewürzschublade austoben.

Als Hauptgericht gab es einen marokkanischen Rindfleischeintopf mit Kichererbsen à la EatSmarter:

Leider ist das Bild nicht ganz so toll geworden (sieht ein bisschen matschig aus…). Dafür hat’s umso besser geschmeckt. Alleine das Fleisch marinieren ist schon ein Genuss. Wenn man nach 20 Minuten in die Schüssel reinschnuppert, wird man von den Aromen (unter anderem Zimt, Cumin, Paprika, Ingwer….) fast umgeschmissen.

Ob es den netten Gesprächen, dem guten Wein oder doch am Essen lag? Keine Ahnung. Jedenfalls verlief das Kennenlernen prima🙂

Sport-News:

Nachdem alle Eltern weg waren,  war heute Nachmittag erstmal Couchsurfing angesagt. War nicht eben leicht, meinen Luxuskörper trotzdem noch in die Laufsachen und nach draußen in den Novemberregen zu verfrachten. Aber nach 14 km an der frischen Luft fühlte ich mich wieder wach und frisch und nach drei Sets Liegestütze unter der Aufsicht vom Chefcoach aka Mr. Rudy steigerte sich das Körpergefühl fast ins heldenhafte😉

7 Antworten

  1. Ihr seid wie lange zusammen? Und wollt heiraten und eure Eltern lernen sich erst jetzt kennen? Is ja leev.🙂
    Das Essen liest sich nachkochenswert.

  2. Das mit dem Kennelernen sich in den letzten drei Jahren einfach nicht ergeben. Ich in München, Mr. Rudy in der Weltgeschichte unterwegs…no chance. Dafür dürfen sie sich jetzt umso öfter sehen🙂

  3. Den/das (?) Hummus muss ich unbedingt testen. Ich liebe das Zeugs… Aber lass mich dafür immer einladen.🙂

  4. Ich auch….dabei dauert die Herstellung eigentlich nur 5 Minuten! Heute Abend ist wieder eine Dose mit Kicherebsen fällig!

  5. Unser Eltern-Kennenlernen haben wir auch kulinarisch begleitet. Es gab kubanisches Schweinfleisch mit Mango und Bohnen-Reis. Wir waren ja zuvor gerade in Kuba gewesen. Und natürlich den besten Rum, den es auf der Welt geben kann: Medusa. Mittlerweile besuchen sich unsere Eltern untereinander und wir sind nicht mehr mit dabei. Das ist ein tolles Gefühl, wenn sich auch die Eltern perfekt verstehen.

  6. wow, das klingt ja echt lecker was du da alles gekocht hast, respekt!

  7. Hi!! Ich nochmal😉 Hab nämlich was für dich: hab einen Blog-Award bekommen den ich weitergeben darf, und da bist du eine der Auserwählten!! Gratuliere! http://fitundgluecklich.wordpress.com/2010/11/11/musliriegel-in-prag/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: