Vorsätze für 2011

Auch wenn das Jahr schon ein paar Tage alt ist, komme ich erst jetzt mit meinen Vorsätzen für 2011 daher. Wenn ich mir so meine Vorsätze für 2010 ansehe, habe ich mich im vergangenen Jahr eigentlich gar nicht so schlecht gehalten.

Das Thema Yoga nehme ich mir für dieses Jahr trotzdem noch mal vor. Ich fühle mich danach einfach immer so waaaahhhhhmmmmm….einfach unglaublich gut und entspannt. Trotzdem nehme ich mir viel zu selten die Zeit! Das Ziel: wenigstens einmal pro Woche die Sonne grüßen und den Hund machen – auch wenn es seltsam klingt.

Mein zweiter Vorsatz ist  weniger bzw. möglichst kein Fleisch essen Seitdem ich das Buch „Eating Animals“ von Jonathan Safran Foer gelesen habe, ist mir der Appetit auf Schnitzel und Wurst gehörig vergangen. Es ist nicht so das ich den Geschmack nicht mehr mag, aber mir widerstrebt es einfach ein Lebewesen zu essen, das für meine 15 Minuten Genuss über Monate gequält, misshandelt und mit Medikamenten voll gepumpt wurde. Zukünftig möchte ich weitestgehend ohne Fleisch auskommen und es nur dann essen, wenn ich mir sicher bin, dass das Tier auf meinem Teller ein gutes Leben hatte und streng biologisch aufgezogen wurde.

Aus diesem Grund (und weil es so unglaublich gut schmeckt) möchte ich den folgenden Salat zu Zorras Koch-Event „Gute Vorsätze“ einreichen:

Blog-Event LXIII - Gute Vorsätze für das Neue Jahr (Einsendeschluss 15. Januar 2011)

Rote-Beete-Salat mit Orangen

Zutaten:

2 Knollen eingelegte rote Beete

2 kleine Orangen

5 Esslöffel Orangensaft

1-2 Teelöffel Honig

3 Esslöffel Olivenöl

1 kleine Zwiebel

1-2 Teelöffel Kapern

Salz und Pfeffer

Die rote Beete trocken tupfen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Schale der beiden Orangen mit einem scharfen Messer großzügig abschneiden, so dass die Haut vollständig entfernt ist. Die Orangen dann in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.  Die rote Beete-Scheiben abwechselnd mit den Orangenscheiben auf einem Teller arrangieren. Den Orangensaft, mit dem Honig, dem Öl, den Kapern und den Zwiebeln vermischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und über den Salat geben.

Frage in die Runde: Wie sieht es mit Euren guten Vorsätzen aus? Was nehmt Ihr Euch vor?

5 Antworten

  1. Hey Anne,

    mir schmeckt Fleisch auch wunderbar, aber wir haben uns letztes Jahr schon entschieden, nur noch bei der Metzgerei unseres Vertrauens zu kaufen. Das ist natürlich weit teurer und allein dadurch ergibt es sich schon, daß wir weniger Fleisch essen. Ich schätze mich darüber hinaus glücklich, eine sehr liebe Freundin zu haben, die Veganerin ist. Dadurch komme ich immer wieder zu spannenden, mordsleckeren Rezepten.
    Bei mir hapert es nämlich oft daran, daß ich nícht weiß, was ich mit Zutat x anfangen kann. Wenn man das aber lecker vor die Nase gesetzt bekommt, fällt es leichter, mal nachzukochen.😉
    Hast Du vielleicht Bock, den Freitag mal mit vegan zu essen? http://tierfrei-mampfen.blogspot.com/2011/01/1401-happy-veganiversary-to-me.html

  2. Hey Evchen,
    gute Idee, der vegane Freitag steht🙂
    Ich wußte auch nie so genau was ich vegetarisch kochen soll ….irgendwie bin ich quasi von Kindesbeinen an auf „Fleisch-Beilage-Gemüse-Sauce“ gepolt. Deshalb habe mir zu Weihnachten selber ein vegetarisches und ein veganes Kochbuch geschenkt…ein paar Sachen habe ich schon nachgekocht….total lecker und eigentlich viel abwechslungsreicher als die reine Fleischküche.
    Von daher ist wenig Fleisch essen auch kein Verzicht, sondern eher ein Gewinn an neuen Lebensmitteln und Geschmäckern.

  3. Mmmmh, langsam komme ich was das Thema Fleisch betrifft auch ins Nachdenken. Ich esse schon gerne Fleisch und Wurst, wobei dass zu 99% Bio ist. Auwärts weiß man das halt nicht immer so genau…

    Was mich davon noch abhält, ist die Tatsache, dass ich aufgrund meiner Laktoseunverträglichkeit beim Thema Essen schon etwas eingeschränkt bin und dann beim Essen gehen nicht mehr soooo viel bleiben würde (bild ich mir zumindest immer ein – vielleicht kann man mich ja vom Gegenteil überzeugen). Und hänge ich auch etwas zu sehr am Thema Fisch um Vegetarier zu werden…

    Nun gut, vielleicht bekommt ihr mich ja soweit😉

    Zum Thema Vorsätze: ich hab noch immer die Liegestützen auf der Liste stehen und ich würde gerne dieses 1500km laufen. Wettkampfmäßig hab ich bisher nur einen Halbmarathon geplant. Alles andere lass ich auf mich zukommen. Ach ja, das Thema Kraulen lernen steht auch noch auf Liste und etwas entspannter durch’s Leben zu gehen.😉 Mal gucken was davon so klappt…

  4. Vielen Dank für Deinen Beitrag zum Event „Gute Vorsätze“!

    Sieht sehr appetitlich aus, der Salat – sehr schöne Farbkombination und eine echte Vitaminbombe!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  5. Liebe Anne! Wünsche Dir vor allem – auch im Hinblick auf Deine Vorsätze mit Deinem Freund – dass Du halten kannst, was Du versprichst. Privat und Beruflich. Ansonsten sieht das Äußerliche sehr appetitlich aus. Mal schauen, ob es das Versprechen auch innerlich hält. Ich esse gerne Fleisch und vor allem Fisch!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: