Ohrenschmaus

Kilometersammeln ist Arbeit – jedenfalls für mich. Man muss die Zeit einplanen, immer wieder gegen den eigenen Schweinehund ankämpfen und verbringt eine ganze Menge Zeit alleine. Schließlich kann ich die Leute in meinen Lauftreff nicht dazu zwingen, ihre Ziele an meine anzupassen – leider! Also laufen wir im Moment oft zusammen los und ich renne alleine weiter. Einige Laufpuristen mögen gerade diese Einsamkeit suchen, ich gehöre eher nicht dazu. Spätestens nach 54 Minuten wir mir langweilig und mir geht diese typische Kinderfrage durch den Kopf: “Wie lange noooooch???”

Deshalb habe ich Hörbücher für mich entdeckt! Die perfekte Verbindung von zwei meiner Lieblingshobbies: Lesen und Laufen. Sie unterhalten nicht nur, sondern können, wenn sie spannend sind, eine gute Motivation für den nächsten Lauf sein. Schließlich will ich wissen, wer der Mörder ist!

Heute habe ich bei meiner 12 km Mittagspausenrunde den neuesten Radiotatort gehört: Veritas von den Kommissaren aus Bruck am Inn. Leider im Moment auch meine einzige Möglichkeit, mein Bayrisch nicht ganz einrosten zu lassen.

Weitere gute Quellen für Hörspiele sind:

  • Vorleser.net – Mehr als 500 kostenlose Hörbücher, darunter viele Märchen etc.
  • Librivix.org – eine große Sammlung privat eingesprochener, eher älterer Bücher. Die meisten Bücher sind auf Englisch, dafür kann man sich Anne of Green Gables mit original kanadischem Akzent anhören.
  • Libri.de – Leider nicht kostenlos, dafür gibt es viele neue Hörbücher zu durchaus annehmbaren Preisen

Essenstechnisch ging es mir heute guuuut! Weil das Backofengemüse von gestern leider statt für 4 Personen doch nur  für zwei Portionen gelangt hat  (manchmal ist es mir fast ein bisschen unheimlich, wie viel wir zu zweit essen können…), habe ich heute Morgen nochmal für Nachschub zum Mittagessengesorgt.

Gehört es eigentlich zum Allgemeinwissen, dass sich Gemüse statt in 20 Minuten im Backofen auch in 4 Minuten abgedeckt in der Mikrowelle garen lässt? Ich weiß das jedenfalls erst seit gestern, als mir zufällig die Bedienungsanleitung in die Hände gefallen ist. Wie viel Zeit hätte ich schon in meinem Leben sparen können!

Lange Rede kurzer Sinn: mein Mittagessen war Mikrowellengemüse mit Kräuterquark:

IMG_1008

Weil es so warm war, habe ich aufs Aufwärmen verzichtet.

Zum Abendessen habe ich mich mit einigen Kollegen in der Mehlwaage in Freiburg getroffen, wo es angeblich die besten Flammkuchen Freiburgs gibt. Bevor wir nach Baden zogen kannte ich Flammkuchen eigentlich nur als die blöde kleine Schwester von Pizza, die es für viel Geld aber mit wesentlich weniger Belag auf Volksfesten gibt.

Hier in Baden kommt leider auch der eine oder andere Flammkuchen aus der Tiefkühltruhe statt aus dem Holzofen, aber heute Abend hatte ich Glück.

I like to present:

IMG_1012

Flammkuchen mit  Bärlauch, Gorgonzola und Speck! Einfach saulecker!

Frage in die Runde:

Pur oder mit Gedudel auf den Ohren: wie lauft ihr besser? Und wenn es was auf die Ohren gibt – was hört ihr am liebsten?

Eine Antwort

  1. Ich bin da immer noch unentschlossen: mal Musik zum Pushen, mal Radio (DLF o. DRadio Kultur zum Ausgleich) und manchmal die Stille geniessen nach einem hektischen Tag… Sehr stimmungsabhaengig. Echt gut fand ich das Hoerbuch „Headhunter“ und die Memory Loops, ein virtuelles Denkmal fuer Naziopfer aus Muenchen… Gerade,wenn man durch München läuft, eine sehr ergreifende Zeitreise…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: