Fitnessstudio Wohnzimmer

Zum Glück waren meine Kollegin und ich heute morgen alleine im Wald unterwegs. Denn das Thema Hochzeit dürfte unseren Mitläufern so langsam zum Hals raushängen.

Meine Kollegin heiratet im Juni und unsere standesamtliche Hochzeit ist in 14 Tagen – wir sind also gerade beide extremst hochzeitsgeflasht.

Bei zügigem Tempo haben wir das wichtigste bequatscht: Blumenschmuck (zu teuer), Eheringvarianten (keep it simple) und die perfekte Brautfrisur (wir sind beide Fans der  Headbanger-Wedding-Frisur: die Haare werden brautgemäß hochgesteckt aber so fixiert, dass sich auch bei AC/DC nicht lösen).

Die 5 km gingen rum wie nix!

Frühstück gab es danach ausnahmsweise am Schreibtisch:

IMG_1444

Ein Apfel und Müsli…nichts besonderes, aber genau richtig nach dem Sport.

Heute Abend wollte ich eigentlich ins Fitnessstudio, seit dem Marathon mache ich nämlich wieder mehr Krafttraining und es fühlt sich guuuuut an! Während der Vorbereitung auf den Marathon habe ich das Krafttraining immer mehr zurück gefahren, weil ich Angst vor Muskelkater und den daraus resultierenden Problemen bei  meinen Trainingsläufen hatte. Zukünftig will ich aber versuchen beides unter einen Hut zu bekommen. Ab und an die Muskeln spielen zu lassen ist einfach ein gutes Gefühl!

Aber kaum war ich Zuhause ging es los: Blitz, Donner und dann die SINTFLUT!

image

Deshalb habe ich mein Training ins Wohnzimmer verlegt und mir dabei die neueste Folge Glee angesehen.

Wohnzimmertaugliches Ganzkörpertraining:

Als Requisiten habe ich meine 3 kg Hanteln und einen 3 kg Medizinball verwendet. Wer noch nie oder selten mit Gewichten trainiert, sollte lieber erst mal mit weniger Gewicht einsteigen, drauflegen kann man immer noch:

  • Bizeps Curls: 3×15 Wiederholungen
  • Trizeps Dips mit Stuhl: 3×15 Wiederholungen
  • Sumo Squats mit Bauchbeteiligung: 3×10 Wiederholungen pro Seite
  • Liegestütze: 3×10 Wiederholungen
  • Sit-Ups gerade: 3×15 Wiederholungen pro Seite
  • Sit-Ups schräg: 3×15 Wiederholungen pro Seite
  • Planks: 2×1 Minute
  • Kurzhantel-Rudern: 3×15 Wiederholungen
  • Dehnen

Falls jemand die Übungen nachmachen will aber nicht genau weiß wie sie gehen, einfach mal schnell den Namen googeln. Auf YouTube und diversen Fitnessseiten gibt es jede Menge Anleitungen.

Abendessen:

IMG_1447

ch habe mir ein Süppchen gebraur: Udonsuppe mit Udonnudeln, Karotten, Frühlingszwiebeln, Chilie und Tofu, gegart in einer Brühe aus Wasser, Gemüsebrühe, Mirin, Sojasauce, einem Teelöffel Zucker und einem Schuss Sesamöl.

Ich liebe Suppen – besonders an nasskalten Abenden. Allerdings habe ich so lange an den verschiedenen Zutaten für diese Suppe rumgedoktert, dass ich das Rezept nicht mehr auf die Reihe bekomme.

Frage in die Runde: Was ist Eure Lieblingssommersuppe?

Advertisements

Mehr Wochenende!

Heute wäre der ideale Zeitpunkt, um endlich das Viertagewochenende einzuführen!

Das Wochenende war toll aber anstrengend: viele Kilometer gefahren, viel zu wenig Schlaf, viel ungesundes Essen, viel Prosecco und Kölsch, no Sport!

Jetzt noch einen Tag zum Ausschlafen, Zuhause rumwerkeln, Laufen gehen und einen langen Spaziergang haben….das wärs! 🙂

Zum Abendessen gab es deshalb Vitamine: einen großen Salat und überbackene Brote:

IMG_1415

Nach solchen Wochenende habe ich oft Salatheißhunger.

Die Brote sind ein Überbleibsel aus meiner Studentenzeit, als ich praktisch alles mit Käse überbacken habe, was mir in die Quere gekommen ist. Manchmal habe ich auch geschmolzenen Käse pur (bevorzugt Schafskäse) gegessen.

Pläne:

Für nächste Woche habe ich mir vorgenommen, wieder sportlich durchzustarten. Ich möchte in den nächsten Monaten vor allem daran arbeiten schneller zu werden. Dafür werde ich mehr mit Pulsuhr trainieren und will diese Woche im Fitnessstudio zusammen mit einem Trainer mal meinen Maximalpuls bestimmen.

Frage in die Runde: Trainiert ihr mit einem geschätzten Maximalpuls oder habt ihr ihn schon mal messen lassen? Und wenn ja, welche Methode habt ihr verwendet?

Kann man das Wasser aus der Kinzig trinken?

Der Titel klingt komisch, aber als ich heute meinen 30 km Lauf absolvierte, habe ich mir die Frage tatsächlich gestellt.

Dabei hat alles eigentlich ganz relaxed angefangen:

Da es heute um die 27 Grad werden sollte, bin ich trotz Urlaub um sieben Uhr aufgestanden, und um kurz nach acht losgerannt (an dieser Stelle darf das erste Mal applaudiert werden 😉

Vorher gab es aber noch ein leichtes Frühstück:

IMG_1027

Knäckebrot mit Honig, Tee und ein paar Datteln.

Nach dem “Vorher”-Bild ging es los:

IMG_1033IMG_1034

Die ersten 15 Kilometer waren lässig: rechts und links der Schwarzwald, neben mir der Fluss und im Ohr der neueste Krimi von Cody McFadyen.

Ab und an habe ich ein paar Rentner getroffen, die mich freundlich grüßen – Running in Offenburg is like running in a Schwarzwälder Kitschroman!

Bis 09:30 Uhr wehte eine leichte Briese – Tempo,Puls und Spaßfaktor waren voll im Lot.

Aber danach wurde es wärmer – um nicht zu sagen heiß! Und bei der 15 km Marke merkte ich, dass ich anscheinend meine zweite Trinkflasche unterwegs verloren habe. So ein Mist!

Kann man das Wasser aus der Kinzig eigentlich trinken? Den Gedanken hatte ich wirklich – kein Scherz!

Danach war irgendwie der Wurm drin. Selbst wenn ich zu dem Zeitpunkt noch keinen Durst gehabt hätte – nachdem klar war dass es nichts mehr gibt, gab es natürlich nichts verlockenderes als ein Schluck Wasser!

Nach 25 km kam ich zwar an einer Tankstelle vorbei und konnte das verbleibende Fläschchen auftanken, das hat dann aber auch nicht mehr viel geholfen. Zu meiner persönlichen Schande muss ich ja sagen, dass ich am Ende sogar ein paar Meter gegangen bin. Aber zum Durst hatte ich auf einmal Bauchschmerzen, schwere Beine und Rippenzwicken….das volle Programm eben!

Die Moral war so was von im Keller und hat sich erst auf den letzten 3 km wieder rausgewagt. Mir war wichtig Ü-30 km zu laufen, deshalb habe ich am Ende noch eine kleine Extrarunde um den Block gedreht ( auf die 400 Meter bin ich besonders Stolz!) und bin schließlich bei 30,34 km stehen geblieben.

Naja, immerhin das hat geklappt!

Hier noch das “Nachher”-Bild:

IMG_1038

Anscheinend fange ich bei Anstrengung an zu schielen?!

Und das wohlverdiente zweite Frühstück:

IMG_1042

IMG_1045

Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren mit Jogurt! Fast zu schade zum Essen!

Nicht mein bester Trainingstag! Wir definitiv unter “Erfahrung” verbucht!

Frage in die Runde: Keine Frage sondern eher eine Bitte nach Bestätigung – ihr seit sicherlich auch schon mal trocken gelaufen, oder? Bitte zahlreich bestätigen…dann fühle ich mich besser 😉

%d Bloggern gefällt das: