Und sie lebten glücklich und zufrieden…

IMG_1625

…bis an ihr Lebensende!

more to come….

Advertisements

Fastfood: Pitas mit griechischem Innenleben

Der Countdown läuft und bis Samstag ist noch einiges zu tun: Wohnung zum Glänzen bringen und schmücken, Essen und Getränke einkaufen, viele leckere Sachen kochen, mich selber auch noch ein bisschen aufpolieren….die nächsten Tage werden busyyyyyyyyy!

Heute Morgen habe ich mit den Kollegas vor der Arbeit eine schnelle Runde durch den Wald gedreht. Laufen im sonnigen Frühlingswald löst echte Glücksgefühle aus! Besser kann der Tag eigentlich nicht beginnen – wenn man mal von dem frühen Aufstehen absieht…

Weil Mr. Rudy und ich beide ziemlich am Rödeln sind, gab es heute Abend ein schnelles Essen:

Angetoastete Pitas, gefüllt mit Schafskäse, Tomaten, Oliven, Karotten, Pfefferonen und ein paar Salatblättchen und dazu einen großen Berg Salat :

IMG_1582

Das “Kochen” hat nicht länger als 10 Minuten gedauert….Fastfood vom Feinsten!

Have a happy night everyone, ich werde jetzt unser altes Sofa für den Besuch renovieren, dann an den Einladungen für die Hochzeit weiter arbeiten und dann todmüde in die Falle kippen!

Die moderne Ehe

Beim Frühstück…

IMG_1419

….frischer Eiskaffee mit Milch, ein Brot mit Teewurst (Kindheitserinnerungen!) und ein Apfel…

habe ich heute morgen in dem neuen Kochbuch geblättert, das uns der Standesbeamte letzte Woche bei der Anmeldung geschenkt hat. Nennt man das eigentlich noch “das Aufgebot bestellen”?

IMG_1420

IMG_1401

Es ist eines dieser Basic-Kochbücher, in dem verschiedene Garmethoden, Mengenberechnungen etc. nochmal ganz genau erklärt werden.

Eigentlich eine sehr nette Geste…bis mir DIESER Satz ins Auge viel:

 

IMG_1404

IMG_1404

Im Zug aufgenommen, deshalb ein bisschen verwackelt…

Soso, so definiert also die Stadt Offenburg die Rollenverteilung in einer modernen Ehe. Welcome to the 50’s!

Frage in die Runde: Mich nerven solche vermeintlich kleinen “Fehler”.  Übertreibe ich ? Was meint ihr?

Planen, stöbern, träumen: die besten Hochzeitsblogs

Das Wochenende stand ganz im Zeichen des großen JA-Worts:

Nachdem Will und Kate am Freitag den Anfang gemacht haben, war am Samstag die nicht weniger schöne, aber wesentlich intimere Hochzeit meines Cousin in Stuttgart.

Außerdem haben wir bei Freunden übernachtet, die ein Wochenende nach uns im August heiraten und bei der Hochzeit selber ausführlich mit einem weiteren Cousin und seiner Freundin ausgetauscht, die zwei Wochenenden nach uns im August dran sind. Der August wird also der Hochzeitsmonat und das Hochzeitsfieber hat mich endgültig voll erwischt

Zum Träumen, planen oder einfach nur so stelle ich euch heute deshalb meine Lieblings-Hochzeitsblogs vor. Aber Vorsicht: es besteht durchaus Suchtgefahr!

In Deutschland ist das Angebot leider (noch) recht überschaubar, aber

Fräulein K. Sagt Ja

sticht extrem wohltuend aus der Masse der Foren und häufig sehr kommerziellen Websites in Deutschland zum Thema raus:

image

Hinter dem Blog stecken Katja und Kerstin, die zwar beide schon “Ja” gesagt haben, aber nach eigener Aussage (auf der Website) ihre Begeisterung für Hochzeiten nie ganz abgelegt haben.

Bei den amerikanischen Bloggern gibt es zum Thema Hochzeit dagegen wesentlich mehr Auswahl:

Style me Pretty von Abby möchte ich an erster Stelle empfehlen, die übrigens mit der Seite inzwischen auch ihr Geld verdient:

image

Neben vielen Bildern von echten Hochzeiten gibt es eine ganze Menge Tipps und Tricks rund um den großen Tag. Very inspiring!

Crafty DIY Bride liegt mir schon deshalb besonders am Herzen, weil in mir eigentlich eine Bastelnymphomanin schlummert!

image

Zum Glück ist es bei unserer Gästezahl nicht möglich, Geschirr  selber zu bemalen. Sonst hätte ich schon längst damit begonnen. Der Blog inspiriert aber zu einer Reihe andrer netter Projekte, mit denen ich meine Familie und Freundinnen in den nächsten Wochen noch quälen werde (SCHERZ! Ähh….nein, doch nicht! ;-))

Ab und an bekomme ich beim Stöbern durch diese Blogs allerdings auch eine akute Rosa-Tüll-Allergie: dann holt mich ein Klick auf

Offbeat Bride zurück in die Realität:

image

Von der Tetris-Torte für die Geek-Hochzeit über den Bericht zu der schwulen Halloween-Punk Hochzeit am Strand bis hin zu einer Anleitung für ein selbstgebasteltes Starwars-Lichtschwert-Kuchensäbel: hier gibt es viele wunderschöne bis skurrile Anregungen für den schönsten Tag im Leben.

Und wer immer noch nicht genug hat und wie ich auch gerne mal Zeitreisen unternimmt, dem sei noch

The 50s Style Wedding Blog empfohlen:

image

Rauschende Feste mit Petticoat, Polka Dots und rotem Lippenstift! Hach ja…..

Frage in die Runde: Egal ob ihr bereits „Ja“ gesagt habt, selber in der Planung seit oder jemanden unterstützt habt: wo habt ihr euch Inspirationen geholt?

Jasagerschuhe!

Gefunden!

Die perfekten Schuhe, um am 28. Mai im Standesamt in Offenburg JA! zu sagen.

Schwarze Peep-Toes: Gerade so hoch, dass sie noch bequem sind und mit einem leichten 50s Touch wie mein Kleid:

IMG_0977

IMG_0979

Girly-Schuhe müssen mit Girly-Drinks begossen werden.

Zur Feier des Tages gab es einen Prosecco auf Eis mit hausgemachtem Erdbeersirup auf dem Ludwigsplatz in Karlsruhe und eine Extraportion Sonne:

IMG_0963

Live is good!

Exotisches Kennenlernen

Spannend, spannen….dieses Wochenende haben sich unsere Eltern kennen gelernt. Weil Liebe bekanntlich durch den Magen geht, haben wir alles dafür getan, dass das Treffen schon mal nicht am Essen scheitert.

Um dem trüben Novemberwetter etwas entgegen zu setzen, haben wir uns kulinarisch ins Morgenland vorgewagt.

Trübes Wetter….aber wunderschöne bunte Blätter.

Als Vorspeise gab es Safran-Zimt-Zwiebeln und selbst gemachten Hummus:

Die Zwiebelchen waren ein bisschen fies zu pellen, schmecken dafür aber himmlich süß-sauer exotisch. Das Hummus-Rezept ist super und bekommt durch den Curry den letzten Pfiff! Kann ich jedem empfehlen, der mal einen schnellen Dipp braucht.

Ich habe vorher mal ein bisschen zum Thema orientalische Küche recherchiert: anscheinend werden dort auch eine Reihe von Vorspeisen, Mezze genannt, serviert. Eigentlich ganz ähnlich wie italienische Anti-Pasti oder spanische Tapas. Es gibt soooo viele leckere Mezze-Rezepte die unbedingt noch ausprobiert werden wollen und man kann sich mal so richtig schön an der Gewürzschublade austoben.

Als Hauptgericht gab es einen marokkanischen Rindfleischeintopf mit Kichererbsen à la EatSmarter:

Leider ist das Bild nicht ganz so toll geworden (sieht ein bisschen matschig aus…). Dafür hat’s umso besser geschmeckt. Alleine das Fleisch marinieren ist schon ein Genuss. Wenn man nach 20 Minuten in die Schüssel reinschnuppert, wird man von den Aromen (unter anderem Zimt, Cumin, Paprika, Ingwer….) fast umgeschmissen.

Ob es den netten Gesprächen, dem guten Wein oder doch am Essen lag? Keine Ahnung. Jedenfalls verlief das Kennenlernen prima 🙂

Sport-News:

Nachdem alle Eltern weg waren,  war heute Nachmittag erstmal Couchsurfing angesagt. War nicht eben leicht, meinen Luxuskörper trotzdem noch in die Laufsachen und nach draußen in den Novemberregen zu verfrachten. Aber nach 14 km an der frischen Luft fühlte ich mich wieder wach und frisch und nach drei Sets Liegestütze unter der Aufsicht vom Chefcoach aka Mr. Rudy steigerte sich das Körpergefühl fast ins heldenhafte 😉

♥ Verliebt, verlobt…♥

Wir haben uns verlobt!

Eigentlich nicht erst gestern, sondern schon während unseres Urlaubs im August. Allerdings wollten wir es so vielen Menschen wie möglich persönlich sagen, bevor wir die News öffentlich machen.

Der Tatort: Ein Balkon in Frankreich mit Blick über den See und ein wunderschöner Sonnenuntergang

Die Frage aller Fragen: „Willst Du meine Frau werden?“

Die Antwort: „ja ,Ja, JAAAA!“

Die Requisite: Der schönste Ring der Welt

Wer hätte das gedacht, als wir uns vor 3 Jahren im Kölner Karneval das erste Mal gegenüber standen…

.

%d Bloggern gefällt das: